Interessensgruppe:  Historische Spiel- und Modelleisenbahnen

"Opa, du hast doch eine Eisenbahn auf dem Dachboden! Dürfen wir die runterholen und aufbauen - das wäre doch schön!"

Diesen Wunsch aus der Kinderecke konnte man während der Spieleisen­bahn-Ausstellung, die das Team um Herrn Stoehrel am Wochenende des 5. und 6. März organisiert hatte, immer wieder hören. In dieser Spielecke konnten Kinder und jung gebliebene „alte Kinder“ eine große LGB-Eisenbahn aufbauen und fahren lassen. Es ist doch ein ganz anderes Gefühl, eine Lok, die mehr als ein Kilo wiegt, in die Hand zu nehmen und dann aufs Gleis zu setzen und richtig fahren zu lassen, als auf einem Tablet herum zu wischen. Und die Wagen kann man auch richtig be- und entladen z.B. mit Gummibärchen J.

Die Ausstellung war ein großer Erfolg. Etwa 200 Besucher kamen, staunten, fachsimpelten und bewunderten die ausgestellten Bahnen und den lebhaften Betrieb, sogar mit echtem Dampf und echten Entgleisungen. Selbst der Starn­berger Bahnhof war in Miniatur zu bewundern, mit dem Prunkzug vom Kini Ludwig davor.

Es konnten auch viele Kontakte zu weiteren passionierten Eisenbahnbauern geknüpft werden. Aus diesem Grund ist vorgesehen, im Seniorentreff eine feste Gruppe zu installieren, die sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch trifft, die die Begeisterung für Modelleisen­bahnen miteinander teilt, sowie weitere Projek­te und Aktionen plant.

Als nächstes Projekt, wird - wie bereits angekündigt - die Gruppe voraus­sichtlich von Ende November bis Ende Januar eine Sonderausstellung im „Museum Starnberger See“ organisieren. Ziel der Ausstellung soll es u.a. sein, die Technik und die „Spielkultur“ der früheren Jahre interessierten Er­wach­senen aber auch Kindern zu zeigen und näher zu bringen. Ein weiteres Ziel der Ausstellung ist es, die Geschichte der Eisenbahn in Starnberg aufzuzeigen. Die Kontakte zur Museumsleiterin sind bereits geknüpft und alles ist auf einem guten Weg.

Selbstverständlich sind weitere Mitstreiter/innen zu den Gruppentreffen jeder­zeit herzlich willkommen. Gerade für die geplante Ausstellung werden auch noch „Ausstellungsbetreuer/innen“ benötigt.

Termine der  Treffen:   Donnerstag, 19. Mai, 23. Juni und 21. Juli, jeweils um 17.00 Uhr

Ort:    Kursraum im DG, Haus 2

Initiator und Ansprechpartner:     Hans Peter Stoehrel;     Tel.: 08151/4449400;      E-Mail: hp@stoehrel.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden